21. 04. 2024

Gefahrguttransport in der Luft

Tätigkeitsbereich C

iata dangerous goods regulations

Ausführliche Infos zu den IATA Dangerous Goods Regulations – Lehrgängen

Wiederholungsschulung Gefahrguttransport in der Luft, Tätigkeitsbereiche C
(ehemals PK3 Speditionsmitarbeiter)

Zielsetzung:

  • Die Teilnehmer*innen sichern und vertiefen die Sachkunde, um in Speditionen Gefahrgut korrekt nach den IATA / ICAO-Vorschriften (Dangerous Goods Regulations) abfertigen zu können.

Zielgruppe:

  • Mitarbeiter*innen von Speditionen, die Gefahrgut abwickeln.

Tätigkeiten der Mitarbeiter*innen einer Spedition, die mit der Abwicklung von gefährlichen Gütern befasst sind (Luftfracht-Spediteur):

  • Überprüfen der Dokumente
  • Überprüfen von Fracht
  • Erstellen des Luftfrachtbriefs
  • Organisiert die ordnungsgemäße Übergabe an das Luftfahrtunternehmen

Seminarunterlagen:

  • Die Teilnehmer*innen werden gebeten, ihre eigenen Vorschriften zum Unterricht mitzubringen oder ihre Bestellung auf der Anmeldung zu vermerken.

Zeugnis / Gültigkeit:

  • Teilnehmer*innen, die den Abschlusstest bestanden haben, erhalten ein Zertifikat, das vom Luft­fahrt­bundesamt (LBA) und Austro Control anerkannt ist. Es gilt als Nachweis der Sachkunde und berechtigt zum verantwortlichen Umgang mit Gefahrgut.
  • Arbeitsgrundlage und zugelassenes Hilfsmittel bei der Prüfung sind die aktuellen IATA-Gefahrgutvorschriften.
  • Das Zertifikat ist 24 Monate gültig.

Auffrischung:

  • 3 Monate (LBA) / 6 Monate (Austro Control) vor Ablauf des Zertifikates ist die Verlängerung ohne Zeitverlust möglich.Nach Ablauf der Gültigkeit ist erneut ein Grundlehrgang zu besuchen.

Lehrgangsdauer:

  • 2 Tage

Kosten:

  • Teilnehmergebühren:
    Wiederholungsschulung Tätigkeitsbereiche C 690,00 €
  • Enthalten sind:
    • Teilnehmerunterlagen
    • aktuelle Gefahrgutvorschriften als Leihbuch für die Dauer des Lehrgangs
    • Prüfung und Zertifikat
    • Tagungsverpflegung

Die genannten Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer.